Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bügeleisen entkalken – so gehen Sie richtig vor

Polti BügeleisenSpätestens wenn beim Bügeln weiße Flecken auf der Wäsche entstehen oder kleine Klumpen darauf liegen bleiben, wissen Sie, dass es Zeit ist, das Bügeleisen zu entkalken. Was sich so einfach anhört, kann aber auch schnell zum Problem werden. Falsch gemacht, kann sogar Ihr teures Bügeleisen einen Schaden nehmen. Grundsätzlich sollten Sie aber auf das Entkalken auch nicht verzichten, denn in diesem Fall, kann auch ein Defekt ausgelöst werden. Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Bügeleisen richtig entkalken.

Die Wahl des richtigen Mittels zum Bügeleisen entkalken

Bügeleisen entkalken – so gehen Sie richtig vorDer Markt bietet Ihnen die verschiedensten Produkte zum Entkalken. Manche Hersteller empfehlen sogar eigens von Ihnen angebotene Mittel, die angeblich besonders gut sein sollen. Ob Sie nun wirklich teures Geld für diese Mittel ausgeben, bleibt Ihnen überlassen. Sie sind natürlich durchaus perfekt auf das jeweilige Gerät abgestimmt und sollte tatsächlich ein Schaden am Bügeleisen entstehen, haben Sie innerhalb der Garantiezeit auch Anspruch auf Garantie. Verwenden Sie ein handelsübliches Mittel Ihrer Wahl, kann es passieren, dass die Hersteller keine Garantie geben wollen. Es ist kein Geheimnis, dass manche Bügeleisen sogar tatsächlich auf Mittel wie Essig oder Zitronensäure empfindlich reagieren. Die Dichtungen können davon angegriffen werden und nach dem Entkalken ist das Bügeleisen undicht.

» Mehr Informationen

Sollte der Hersteller in der Bügeleisenproduktbeschreibung tatsächlich auf die Verwendung eines bestimmten Entkalkers hinweisen, so hat das seinen Grund und Sie tun gut daran, sich auch daran zu halten. Sind Sie aber Besitzer eines Bügeleisens bei dem es keinen Hinweis auf bestimmte Produkte gibt, dürfen Sie sich frei an der großen Palette der Produkte bedienen.

Folgende Liste gibt Ihnen eine Übersicht über die gängigen Entkalker aus dem Handel:

Mittel zum Entkalken Erklärung
Entkalker Den handelsüblichen Entkalker bekommen Sie in jedem Drogeriemarkt. Es gibt sie als Pulver oder in flüssiger Form.
Essig Ihn finden Sie in jedem Haushalt und er eignet sich gut zum Entkalken. Vorsicht ist jedoch dennoch geboten, da der Essig auf Zeit die Dichtungen porös machen kann.
Essigessenz Die Essigessenz wirkt so gut wie der Essig. Sie muss aber in einem Verhältnis von 2 Esslöffel auf ein Glas Wasser gemischt werden, da die Säure sonst zu aggressiv ist und die Dichtungen angreift.
Amidosulfonsäure Diese Säure wird gerne verwendet und kann im Internet oder Apotheken bestellt werden. Hier ist jedoch höchste Vorsicht geboten, da sie die Schleimhäute verätzen kann. Eine Schutzbrille ein Mundschutz und Schutzhandschuhe sollten hier zu Ihrer Schutzkleidung gehören.
Zitronensäure Sie wirkt super und hat keinen lästigen Eigengeruch. Jedoch muss die Zitronensäure zum Entkalken erhitzt werden. Machen Sie das im Bügeleisen, kann wiederum Calciumcitrat entstehen, was einen harten weißen Belag bildet. Somit ist sie für Bügeleisen entkalken nur bedingt geeignet.

Tipp: Egal für welches Mittel Sie sich entscheiden. Halten Sie Vorsichtsmaßnahmen ein und achten Sie darauf, dass beim Entkalken keine Kinder im Raum sind. Selbst Essig kann in den Augen Verätzungen auslösen.

Bügeleisen entkalken ohne Mittel

Tatsächlich werden auch Bügeleisen immer moderner und so ist es nicht verwunderlich, dass Sie sich bei manchen Modellen das Entkalken mit diversen Mittel sparen können. So gibt es Modelle mit einer Kalk Kartusche. Hier müssen Sie lediglich:

» Mehr Informationen
  • die Kartusche aus dem Kartuschenfach nehmen
  • eine neue Kartusche einsetzen
  • Deckel schließen und weiter bügeln

Gerade bei Dampfbügeleisen finden Sie mittlerweile viele Modelle mit einer „Clean“ Taste. Verhalten Sie sich hier, so wie es in der Betriebsanleitung angegeben ist und im Nu ist das Bügeleisen ohne großen Aufwand entkalkt.

Falls Ihr Bügeleisen über einen Kalkbehälter verfügt ist das auch sehr praktisch, da Sie diesen nur in bestimmten Abständen leeren müssen.

Ebenfalls empfehlenswert sind Bügeleisen, die sich selbst reinigen. Hier gehen Sie auch nach Herstellerangaben vor und schon ist der Kalk schnell entfernt. Einzige Voraussetzung bei diesen ist, dass das Bügeleisen zum Entkalken kalt sein muss.

Die Handhabe mit Essig

Bei chemischen Entkalkern halten Sie sich grundsätzlich an die Packungsangabe, da diese von Hersteller zu Hersteller variieren können. Möchten Sie jedoch mit Essig entkalken, müssen Sie sich Ihre Lösung selbst mischen. Das Mischungsverhältnis sollte immer 1:1 sein. Als Beispiel 100 ml Wasser und 100 ml Essig. Diese Lösung geben Sie in den Tank und schalten das Bügeleisen dann auf höchste Stufe an. Sobald das Eisen heiß ist, betätigen Sie die Dampf- und Sprühknöpfe, damit sich das Essigwasser auch in allen Leitungen gut verteilt. Anschließend nehmen Sie das Bügeleisen vom Strom und lassen es für 15 Minuten stehen. Nach einem erneuten Erhitzen und Betätigen der Knöpfe werden Sie sehen, wie der Kalk aber auch Schmutz aus den Dampfdüsen austritt. Lassen Sie so lange Dampf austreten, bis dieser sauber ist. Anschließend leeren Sie den Wassertank, spülen ihn mit klarem Wasser und säubern die Bügelsohle mit einem weichen Tuch.

» Mehr Informationen

Hinweis: Mit Zitronensäure gehen Sie ebenso vor, jedoch mit dem Mischungsverhältnis, das auf der Verpackung steht. Wegen obigem Problems des Calciumcitrats, sollten Sie Zitronensäure aber lieber nur im Notfall verwenden.

Vor- und Nachteile Bügeleisen entkalken

  • Wäsche bleibt sauber
  • Dampfkraft bleibt erhalten
  • Bügeleisen geht nicht so schnell kaputt
  • beansprucht etwas Zeit
  • falsch durchgeführt, schadet es dem Bügeleisen

Richtige Pflege spart langes Entkalken

Wenn Sie Ihr Bügeleisen immer nur dann entkalken, wenn es bereits Probleme beim Bügeln macht, haben Sie meist auch recht viel Arbeit damit. Diese können Sie sich sparen, wenn Sie Ihr Bügeleisen regelmäßig entkalken. Machen Sie diese einmal im Monat, lagert sich nicht so viel Kalk im Tank ab. Auch destilliertes Wasser statt Leitungswasser ist eine gute Lösung, da dieses keinen Kalk enthält.

» Mehr Informationen

Falls Sie bereits ein hochmodernes Bügeleisen haben, können Sie sich natürlich die regelmäßigen Intervalle sparen. Viele der Geräte zeigen es Ihnen an, wenn wieder eine Entkalkung notwendig ist. Doch auch bei diesen ist das destillierte Wasser eine gute Wahl. Dieses bekommen Sie in jedem Drogeriemarkt für relativ wenig Geld. Falls Sie einen Kondenstrockner haben, können Sie das Wasser im Auffang auch durch einen Kaffeefilter laufen lassen und zum Bügeln verwenden. Es ist ebenfalls destilliert und riecht auch noch gut, nach frischer Wäsche. Das Filtern ist hier aber notwendig, da sich in dem Wasser auch Stofffasern befinden, die Ihr Bügeleisen verstopfen können.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen